Home

Besuchen Sie uns auch auf
den sozialen Netzwerken:

TiBauf Facebook

Diener zweier Herren
Diener 00

Commedia Dell´ Arte
von Carlo Goldoni

Sa. 29. Sept., 20 Uhr (Premiere)
Fr./Sa. 05./06. Okt., 20 Uhr;
Fr./Sa. 12./13. Okt., 20 Uhr;


Fr./Sa. 09./10. Nov., 20 Uhr;
Fr. 16. Nov., 20 Uhr;
Fr. 23. Nov., 20 Uhr;
So. 25. Nov., 16 Uhr;

Nicht umsonst gilt dieses Stück seit Jahrhunderten als der Inbegriff der „Commedia Dell´ Arte“ schlechthin. Dieser uralten italienischen Theaterform, die als echtes Volkstheater im allerbesten Sinn oftmals von fahrenden Laientruppen – den sogenannten „Dilletanti“ – landauf, landab aufgeführt wurde.
Typisierte Rollenfiguren, regionale Besonderheiten, derbe Späße, Musik, Gauklerei – aber auch immer aktuelle Bezüge und herbe Sozialkritik zeichneten diese Aufführungen neben Situationskomik und dem, was man heute als Slapstick bezeichnet aus.
So verwundert es eigentlich nicht, dass wir uns diesen Klassiker zu unserem 30-jährigen Jubiläum ausgesucht haben.
Die Handlung ist relativ einfach. Es geht – wie so oft – um Liebe, um Habsucht, um Gier.
Um ehrliche Gefühle und Empörung ebenso wie um blankes Geschäftsinteresse.
Es wird gelogen, betrogen, gefochten und intrigiert, dass es eine wahre Freude ist.
Ebenso wird aber auch geschwafelt, hintertrieben, gehungert und gelitten. Und – natürlich – bekommen die Reichen und die Mächtigen gründlich ihr Fett ab.
Man begegnet den typischen Commedia-Figuren wie dem Dottore, dem Pantalone ebenso wie – in unserer Inszenierung gleich zwei – Harlekinos. Smeraldina und Clarice dürfen natürlich auch nicht fehlen. Eine ansehnliche Zahl von „Zannis“, den einfachen, aber bauernschlauen Menschen aus Bergamo, bildet das spannende Gegengewicht zu diesen eher der städtischen Oberschicht zugeordneten Typen.

MIT
dem Ensemble des
Theater im Bahnhof